Wenn man ein DCML verwendet im Zusammenspiel mit der Client-Suite und man dabei den Wizard aufruft, kommt es vor, dass die Profildaten nicht aus dem Wizard in das Dokument abgefüllt werden. 


Dies kann umgangen werden, in dem man das MasterPropertySet in ClientSuite umbenennt. Damit sollte dann die Funktionalität des Wizards korrekt gegeben sein. 


Beispiel:

 <MasterPropertySets>
        <MasterPropertySet>
          <Id>ClientSuite</Id>
        </MasterPropertySet>
 </MasterPropertySets>